26.10.2016. Buchvorstellung von Professor dr Tibor Varady

  Das Buch „Weltgeschichte und Alltag im Banat” von Professor Dr. Tibor Várady wurde, in Organisation des Kulturausschusses des Nationalrats der deutschen nationalen Minderheit, am 26. Oktober 2016 in den Räumlichkeiten des Stadtmuseum in Subotica vorgestellt.
    Die Gäste wurden von dem Chor „Regebogen“ des deutschen Vereins Maria Theresiopolis aus Subotica mit wunderschönen deutschen Liedern begrüßt.
  Das Treffen zwischen dem Autor des Buches und den zahlreichen Gästen aus Novi Sad, Sombor, Apatin und Subotica wurde vom Herrn Laslo Gence Mandler, dem Vorsitzenden des Nationalrats der deutschen nationalen Minderheit, eröffnet. Er sprach kurz über die Biographie des Autors und erläuterte das Thema des Buches.
  Das Buch beschreibt alltägliche Ereignisse aus der Stadt Zrenjanin und ihrer Umgebung, aber auch solche Ereignisse, die mit der Weltgeschichte verbunden sind und die in den Anwaltsschriften der Anwaltsfirma Várady über drei Generationen aufgezeichnet wurden.
  Der Autor des Buches, Herr Professor Dr. Tibor Várady, sprach über interessante Details aus dem Buch, vor allem bezüglich der fiktiven Scheidungen zu denen es zur Zeit des Ersten Weltkrieges und später auch während des Zweiten Weltkrieges kam. Dies geschah, weil ein Ehepartner eine nationale Angehörigkeit hatte, die zu dieser Zeit unerwünscht war. Das Ziel solcher Scheidung war es, das eigene Leben zu retten, aber auch sein Vermögen und den Status der Kinder zu sichern.  
  Eine interessante Geschichte erzählte auch Frau Ana Kovacs aus Apatin, die kurz über ihr Schicksal als Deutsche sprach, wie auch von der Tatsache, dass sie deswegen sieben Jahre in verschiedenen Konzentrationslagern verbracht hatte.
  Das Treffen mit dem Autor wurde nach der Präsentation bei einem kleinen Cocktail fortgesetzt, bei dem gemütlich geplaudert wurde und noch einige Fragen an den Autor gerichtet wurden.
  Dieses Ereignis wurde von den Kamerateams, RTV, Pannon Radio, SU INFO, des deutschen Vereins Maria Theresiopolis und anderen festgehalten.
  • 01