Am 31.10.2023 empfing der Präsident des Nationalrats der Deutschen Minderheit, Herr Mihael Platz, M.Sc., den OSZE-Botschafter in der Republik Serbien, Herrn Jan Bratu, und seine Mitarbeiter.

Die Delegation des Nationalrates der deutschen Volksgruppe und HUN Gerhard aus Sombor, angeführt vom Präsidenten des Rates und dem Stellvertretenden Präsidenten der HUN Gerhard, MSc Michael Platz, am 30.10.2023 besuchte die Friedhöfe und Massengräber, auf denen Mitglieder der deutschen Volksgemeinschaft ruhen.

Der Tag der Deutschen Einheit 2023 wurde mit einem feierlichen Empfang im Jugendzentrum in Belgrad begangen, an dem hochrangige Gäste teilnahmen. In diesem Jahr feierte die Bundesrepublik Deutschland den 33. Jahrestag der Vereinigung beider Deutschlands. Anlässlich des Nationalfeiertags organisierte die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Serbien einen feierlichen Empfang im Jugendzentrum in Belgrad.

Am 4. September 2023 wurde in der Organisation des Nationalrats der Deutschen Nationalen Minderheit, der Foundation de Deo Bela Crkva und der České Beseda Belgrad ein Literaturabend zum Thema „Die Donaudeutschen in literarischen Werken sehen“ der Schriftstellerin Jelena Bačić  Alimpić organisiert. Der literarische Abend wurde im Tschechischen Haus in Belgrad organisiert.

Am 25. August fand in den Räumlichkeiten von HUN Gerhard und dem Nationalrat der Deutschen Volksgruppe ein Treffen von Verbands- und Ratsvertretern mit Herrn Jürgen Harich, stellvertretender Bundespräsident der Donauschwaben und Vizepräsident des Weltdachverbandes, statt der Donauschwaben.

Jedes Jahr am 20. Juni wird der Weltflüchtlingstag gefeiert, bei dem das Recht jedes Menschen auf Sicherheit im Mittelpunkt steht. Im Empfangszentrum in Sombor wurde eine Aktion zur Dekoration des Empfangszentrums selbst und der unmittelbaren Umgebung der Šikara durchgeführt. Ziel der Aktion war es, lokale Akteure zu vereinen und eine Botschaft zu senden, die ganz im Sinne des diesjährigen UNHCR-Slogans „Es gibt Hoffnung fern der Heimat“ steht.
Die Kapazität des Aufnahmezentrums in Sombor beträgt 300 Personen, derzeit sind in diesem Zentrum 271 Menschen untergebracht, überwiegend aus Syrien.
Die Aktion wurde gemeinsam von UNHCR, der Ökumenischen Humanitären Organisation, dem Kommissariat für Flüchtlinge und Migration der Republik Serbien und interessierten lokalen Partnern durchgeführt. Der humanitäre Verein der Deutschen „Gerhard“ beteiligte sich mit einem Team von Freiwilligen an der Aktion.
Der Vorsitzender des Nationalrates, Herr Mihael Plac, war bei der Veranstaltung anwesend und beteiligte sich aktiv.
Die Idee war, dass die Aktion darin bestand, sich mit der Bemalung der Fassaden des Zentrums zu befassen, Setzlinge, Blumen und Thuja zu pflanzen, das Zentrum selbst und die unmittelbare Umgebung zu arrangieren, und dass die Benutzer des Zentrums auf diese Weise eine Art erwerben würden häusliche Annäherung an das Zentrum und sich mehr darum zu kümmern.
„Wenn wir wissen, was das deutsche Volk im Laufe der Geschichte erlebt hat, und wenn wir uns mit Trauer an diese Ereignisse erinnern, ist die Teilnahme an einer solchen humanitären Aktion sowohl unser Wunsch als auch unsere Verpflichtung.“ In der Hoffnung, dass solche Aktionen in Zukunft nicht mehr nötig sein werden und die Wellen gewaltsamer Migration aufhören, war es mir eine Freude, bei der Gestaltung des Lagers und seiner Umgebung mitzuhelfen, damit zumindest für einen Moment das Leben möglich ist dieser Menschen wäre normaler.“ - wies auf Plac hin.