Besuch der Delegation des Landtags von Baden-Württemberg

  Die Delegation des Ausschusses für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landtags von Baden-Württemberg war, unter der Leitung der Ausschussvorsitzenden Martin Hahn, vom 2. Mai - 4. Mai 2019 in Novi Sad zu Gast.
   Im Rahmen ihres Besuches äußerte die Delegation den Wunsch, mit Vertretern des Nationalrates der deutschen Minderheit in der Republik Serbien zusammenzukommen, um sich mit den Lebensumständen der Deutschen und den Rechten, die sie als Angehörige einer nationalen Minderheit genießen, vertraut zu machen. An der Gedenkstätte Backi Jarak legte die Delegation gemeinsam mit den VertreternInnen der deutschen Minderheit, Frau Andrijana Bauer, Petar Rang und Mihajlo Veniger, einen Kranz nieder. Bei Kaffee und Kuchen informierten die VertreterInnen des Nationalrates die Delegations-Abgeordneten über das Leben der in Serbien ansässigen Deutschen und die Hauptanliegen des Nationalrates in den Bereichen Kultur, Bildung, Information sowie offizieller Gebrauch der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Besonders herausgestellt wurde die Bedeutung der geplanten Eröffnung des Donauschwäbischen Museums“ in Sombor, das derzeit als das größte Vorhaben der deutschen Minderheit im Bereich Kultur in Serbien gilt.
   Während des Treffens erhielt die Delegation ebenfalls Informationen zur stetigen Arbeit hinsichtlich des Erhalts der deutschen Sprache mittels der Einführung des bilingualen Bildungskonzeptes in Kindergärten, Grund- sowie weiterführenden Schulen in der Republik Serbien. Die Delegations-Abgeordneten beglückwünschten den Nationalrat zu seiner bisher geleisteten Arbeit hinsichtlich der Wahrung der Rechte der deutschen Minderheit und wünschten weiterhin viel Erfolg.
 
  • bild_1