Auf Initiative des Nationalrats der deutschen Minderheit, in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland und der Stiftung "Gymnasium Veljko Petrović" Sombor, auf der Grundlage der Kooperationsvereinbarung, die der Rat und die Stiftung im Jahr 2020 unterzeichnet haben, wird das Projekt „Aufbau des Deutschen Sprachkabinetts Sombor“ realisiert.
Das Gymnasium "Veljko Petrović" in Sombor wird derzeit von etwas mehr als 500 Schülern und Schülerinnen besucht. Davon lernen 292 Deutsch. Am Gymnasium wird seit seiner Gründung die deutsche Sprache unterrichtet. Aktuell ist zu sehen, dass die deutsche Sprache in der modernen Welt von Tag zu Tag an Bedeutung gewinnt. Für Gymnasiasten ist das Erlernen der deutschen Sprache enorm wichtig, denn im Berufsleben sind Deutschkenntnisse notwendig oder zumindest von Vorteil. Und das ist ihnen bewusst.
Am Gymnasium arbeiten die professionellen Deutschlehrerinnen, Irina Periškić Curnović und Jelena Horvat (Lehrerinnen für deutsche Sprache und Literatur), die den neuesten Trends beim Erlernen der deutschen Sprache in Deutschland und Serbien verfolgen.
Das Gymnasium kooperiert mit der Stiftung des Gymnasiums "Veljko Petrović" Sombor, dem Nationalrat der deutschen Minderheit, dem Deutschen Verein „St. Gerhard“, der Deutschen Stiftung und anderen Einrichtungen, die sich mit der deutschen Sprache und Kultur beschäftigen. Besonders wichtig ist die Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), betonen die Lehrkräfte und Dušan Mišković, der Direktor des Gymnasiums, weil in deren Rahmen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, sich kostenlos auf die DSD 1-Prüfung vorzubereiten (entspricht dem deutschen Sprachdiplom des 1. Niveaus B1).
Bis August hielt sich Ines Herderich in Sombor auf, eine junge Freiwillige aus Deutschland, die Konversationskurse hielt und Schülerinnen und Lehrkräften des Gymnasiums beim Erlernen oder Lehren der deutschen Sprache half.
Um das Angebot und alle Voraussetzungen für das Deutschlernen am Gymnasium vollständig abzurunden, bedarf es einer modernen Ausstattung, ohne die der Unterricht in jedem Fach, insbesondere einer Fremdsprache, heute undenkbar ist. Eine stabile Internetverbindung (die es gibt) und Medien, deren Inhalte zu einer einfacheren, schnelleren und besseren Beherrschung der deutschen Sprache beitragen, sind notwendig. In einer Zeit, in der das Online-Lernangebot so groß ist, ist es nicht ausreichend, sich nur auf Kreide und Tafel zu verlassen. Zumal im Gymnasium heute die sogenannten Millennial-Generationen ausgebildet werden, die mit Hilfe digitaler Medien aufwachsen, lernen und arbeiten. Darüber hinaus wird eine moderne Ausstattung das Angebot für außerschulische Aktivitäten rund um die deutsche Sprache maßgeblich bereichern.
Die Realisierung dieses Projekts hat auch dazu beigetragen, ein viel höheres Ziel zu verwirklichen - die Popularität des Deutschen als erste Fremdsprache er zu erhöhen, was in den letzten Jahren vernachlässigt wurde. „Bei dieser Gelegenheit möchte ich ganz besonders Herrn Dr. Ladislav Fekete für seine unerschöpflichen Ideen und sein Engagement danken und für die Projekte, die wir in Zukunft gemeinsam umsetzen werden, mit dem Ziel, die deutsche Sprache und Kultur zu verbreiten,“- so Michael Platz, der Vorsitzende des Nationalrates. Zur Zielerreichung stellte der Nationalrat einen tragbaren Beamer und einen Laptop zur Verfügung. Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland stiftete Bücher, Lehrbücher, Atlanten und andere Lehrmittel, die das Angebot zum Deutschlernen an der genannten Schule fast vollständig abrunden und die Unterrichtsqualität verbessern.

  

 

  • 01
  Am 8. Juni 2021 hatte der Nationalrat der Deutschen Volksgruppe die Ehre, eine Delegation des neu gebildeten Ministeriums für Menschen- und Minderheitenrechte und sozialen Dialog unter der Leitung von Ministerin Gordana Čomić in seinen Räumlichkeiten in Sombor zu empfangen.

   Am 3. Juni besuchte Herr Dr. Frank James Michael Decker, Pfarrer der Evangelischen Kirche in Belgrad, den Nationalrat der Deutschnationalen Minderheit und den Humanitären Verein der Deutschen „St. Gerhard“ in Sombor.

Am Mittwoch, den 19. Mai 2021, besuchten der Präsident des Nationalrats der Deutschen Volksgruppe, Herr Michael Platz, und der Vorstandsvorsitzende, Vladislav Turner, Sremska Mitrovica.

  Am Donnerstag, den 18. März, fand in der zentralen Halle der Provinzregierung ein Treffen zwischen dem Provinzsekretär für Bildung, Vorschriften, Verwaltung und nationale Minderheiten - Zolta Sakalash National Community - und den Präsidenten / Vertretern der Nationalräte der nationalen Minderheiten der AP statt Vojvodina.